27.08.2018 / Wind, Solar, Unternehmen, Betriebsführung, Presse

Hohe Datenqualität sichert hohe Verfügbarkeit

juwi Operations & Maintenance GmbH mit überdurchschnittlich guten Werten bei Betriebs- und Instandhaltungsdaten / Windenergie-Informations-Daten-Pool „WInD-Pool“ liefert ersten Benchmark für Betriebsführer.

juwi-Leitwarte
Die Daten aus dem WInD-Pool-Projekt belegen den Mehrwert der professionellen Betriebsführung der juwi-Gruppe.

Dank ihres hohen Standards bei der technischen Betriebsführung erzielt die juwi Operations & Maintenance GmbH (juwi O&M) ein hervorragendes Zwischenergebnis im Rahmen des Forschungsprojektes WInD-Pool. Die Datenqualität erreicht über den Zeitraum vom 01.01.2017 bis 30.06.2018 einen Wert von 98 Prozent – und liegt damit deutlich über dem Mittelwert (90,6%) aller am Projekt teilnehmenden Onshore-Anlagen. Die Verfügbarkeit der von juwi betreuten Anlagen liegt gut vier Prozentpunkte über dem Mittelwert. Insgesamt sind im WInD-Pool über 200 Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von etwa 4 Gigawatt von neun Betreibern registriert.

Für juwi-Projektleiter Benjamin Kutter ein erfreuliches Ergebnis, das sich gut erklären lässt: „Wir legen größten Wert auf eine lückenlose Überwachung der Anlagen und kurze Reaktionszeiten bei Störungen.“ Basis des Erfolgs ist unter anderem die hochmoderne, rund um die Uhr besetzte Leitwarte der juwi-Gruppe, die eine 24/7-Überwachung der bundesweit verteilten juwi-Windparks ermöglicht. Gepaart mit der redundanten, vor Fremdeingriffen geschützten Datenfernanbindung liefern die Windturbinen den Experten der juwi O&M zuverlässig Betriebs- und Instandhaltungsdaten. Treten Fehlermeldungen auf, kann juwi zudem dank eigener Servicekräfte, Bereitschaftsdienst sowie einem bundesweiten Netzwerk an erfahrenen Partnern schnell und kompetent vor Ort reagieren. „Das sichert dem Investor und Anlageneigentümer eine sehr gute Betreuung seiner Anlagen und erhöht die Verfügbarkeit der Anlagen. Unterm Strich führt das zu geringeren Stromerzeugungskosten im Betrieb und höheren Erträgen für den Investor“, resümiert Kutter.
Zur weiteren Optimierung der Betriebsführung wird juwi auch weiterhin auf die Erkenntnisse im WInD-Pool-Projekt setzen: Basierend auf einem großen Datenbestand lassen sich statistische Aussagen hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Performance von Windenergieanlagen und ihren Komponenten treffen. „Der WInD-Pool schafft diese Datenbasis und ermöglicht so die Ermittlung von Zuverlässigkeits- und Performancekennzahlen. Damit können Optimierungsprozesse des Anlagenbetriebes sowie der zuverlässigkeitsorientierten Instandhaltung individuell auf Belange von Betreibern zugeschnitten und völlig neue, tiefgreifende Möglichkeiten geschaffen werden“, skizziert Berthold Hahn, am Fraunhofer IEE für das Projekt zuständiger Abteilungsleiter, die Vorteile von WInD-Pool.

Die Daten aus dem WInD-Pool-Projekt belegen den Mehrwert der professionellen Betriebsführung der juwi-Gruppe. „Das kann insbesondere auch für kleinere Unternehmen von Interesse sein, die beispielsweise die eigentliche Betriebsführung an den Anlagen selbst bewerkstelligen, aber beim Thema Fernüberwachung - zu dem die Datenerfassung und Datenauswertung und beispielsweise automatische Überwachung genehmigungsrechtlicher Vorgaben gehören - Unterstützung benötigen“, betont Christian Arnold, technischer Geschäftsführer der juwi Operations & Maintenance GmbH.

Die juwi O&M präsentiert sich und ihre Dienstleistungen vom 25. bis 28. September auf der Messe Wind Energy in Hamburg in Halle A1 am Stand 225.

Hintergrund-Informationen zum WInD-Pool

Die Abkürzung WInD-Pool steht für Windenergie-Informations-Daten-Pool. Es handelt sich um eine gemeinsame Erfahrungsdatenbank der Windenergiebranche. Hierzu bietet der WInD-Pool ein Performance-Benchmarking und ermöglicht darüber hinaus die Ermittlung der Zuverlässigkeitskennwerte von Windpark, Windenergieanlage (WEA) und Komponenten.
Das Grundprinzip des WInD-Pool ist denkbar einfach. Die sogenannten Datenlieferanten (z. B. Betreiber) spielen ihre Betriebs- und Instandhaltungsinformationen in einem einheitlichen Format, in den durch das Fraunhofer IEE als Datentreuhänder betriebenen WInD-Pool ein. Nach Prüfung und Validierung der Daten werden - unter Sicherstellung der Vertraulichkeit und Anonymität - standardisierte Benchmarks und Auswertungen erstellt und schließlich dem Datenlieferanten wieder zur Verfügung gestellt.
Der WInD-Pool gewährleistet durch eine einheitliche Kooperationsvereinbarung die rechtliche Absicherung aller beteiligten Parteien und schafft so die Basis einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit. Erste Kooperationen bestehen bereits. Der Beitritt weiterer Unternehmen ist jederzeit möglich und für den Erfolg der Initiative unabdingbar.
Weitere Informationen: www.wind-pool.de


Back to list

More topics

Wind Solar Unternehmen Betriebsführung Presse

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Call now
E-Mail


Newest article

juwi enters solar market in Vietnam

juwi has signed two EPC contracts to build two Solar Power projects of 50 MW and 30 MW capacity in... more