11.09.2017 / Wind, Unternehmen, Komplexe Standorte, Presse

Sechs Stadtwerke aus BaWü betreiben Windpark Amtenhauser Berg

Sauberer Strom aus der Region: juwi und die KommunalPartner haben Ende Juli den Vertrag über den Kauf des Windparks Amtenhauser Berg (Landkreis Tuttlingen) unterzeichnet. Damit setzen KommunalPartner, ein Zusammen-schluss aus sechs baden-württembergischen Stadtwerken, und der Projektent-wickler juwi ihre Partnerschaft zum Ausbau der Windenergie in Baden-Württem-berg fort. Der zweite gemeinsame Windpark entsteht auf einem windhöffigen Höhenzug in der Gemeinde Immendingen, auf dem Waldgebiet des Fürst zu Fürstenberg Die Partner haben dort in enger Abstimmung mit der Gemeinde, der Genehmigungsbehörde und den Grundstückseigentümern das Projekt ent-wickelt und bauen derzeit fünf Windenergie-Anlagen vom Typ Vestas V126 mit einer Nabenhöhe von 137 Metern und einer Gesamthöhe von 200 Metern.

Bei den Windenergie-Anlagen handelt es sich um modernste Binnenland-Technolo-gie, mit der auch Standorte in Süddeutschland wirtschaftlich für die Gewinnung von sauberem Windstrom genutzt werden können. Im Herbst sollen die Anlagen mit einer Gesamtleistung von 16,5 Megawatt in Betrieb gehen und dann jährlich mehr als 10.000 Haushalte versorgen. Das Schöne dabei: Der Strom wird über die Stadtwerke am See (Überlingen), die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, die Energieversorgung Filstal, die Stadtwerke Mühlacker, die Stadtwerke Schwäbisch Hall sowie die Stadt-werke Tübingen an Haushalte in ganz Baden-Württemberg vermarktet.

Der Windpark war im Dezember 2016 vom Landratsamt Tuttlingen nach einem um-fangreichen Genehmigungsverfahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit genehmigt worden. Bereits in der Planungsphase des Windparks waren die KommunalPartner über das gemeinsam mit juwi gegründete Unternehmen KommunalWind intensiv an der Entwicklung beteiligt. juwi trägt die Gesamtverantwortung für die komplette Bau-phase, während der fertige Park von den KommunalPartnern betrieben werden wird. Derzeit sind die Bauarbeiten für den neuen Windpark in vollem Gange. Die Betonnage der Fundamente ist abgeschlossen, dieser Tage begann der Aufbau der Türme. An-schließend werden die Maschinenhäuser mit Getriebe auf eine Höhe von 137 Metern gehievt und die Rotorblätter daran montiert. Geplant ist, dass im Oktober sämtliche Anlagen in Betrieb gehen und dann Strom ins Netz einspeisen.

Der Aufsichtsratsvorsitzender der KommunalPartner, Rainer Kübler, betont: „Die Re-alisierung des Windparks in Immendingen ist ein wichtiger Schritt zur Umsetzung der Energiewende im Land durch kommunale Stadtwerke. Er erhöht die Wertschöpfung in der Region und ist so ein wichtiger Beitrag für deren Zukunftssicherung. Der erfolg-reichen Zusammenarbeit zwischen juwi und dem Stadtwerkeverbund KommunalPart-ner wird ein weiterer Meilenstein hinzugefügt.“

Auch Ortwin Wiebecke, Geschäftsführer der KommunalPartner, bewertet das Projekt positiv: „Nach dem Windpark in Oberkochen, der 2016 eröffnet wurde, ist der neue Windpark Amtenhauser Berg nun das zweite erfolgreiche Windparkprojekt der Kom-munalPartner in Kooperation mit juwi. Die Umsetzung solcher Projekte in Baden-Würt-temberg, wo die sechs Stadtwerke der KommunalPartner ihren Sitz haben, ist sehr wichtig. Einerseits stärken solche Projekte die Energiewende vor Ort. Andererseits zeigt sich, dass ein starker Stadtwerke-Verbund wie die KommunalPartner eine gute Möglichkeiten ist, Windkraft-Projekte mit regionalem Fokus erfolgreich umzusetzen“.

Im Jahr 2015 hatte die juwi-Gruppe den Windpark Oberkochen (Ostalbkreis) mit vier Nordex-Anlagen errichtet, der ebenfalls anteilig von dem KommunalPartner-Verbund betrieben wird.
„Wir freuen uns, dass unser zweites gemeinsam entwickeltes Projekt nun auch be-stimmungsgemäß vom Stadtwerkeverbund KommunalPartner übernommen wurde. Dies beweist die Tragfähigkeit unserer gelungenen Kooperation aus Projektentwickler und Stadtwerken zum Ausbau einer klimafreundlichen Stromversorgung“, sagt Dennis Schilling, juwi-Regionalleiter Baden-Württemberg und Bayern. Die juwi-Gruppe ist ei-ner der drei größten Projektentwickler in Deutschland und hat über das Büro in Ostfildern bei Stuttgart bereits mehrere Windenergieprojekte in Baden-Württemberg reali-siert.


Back to list

More topics

Wind Unternehmen Komplexe Standorte Presse

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Call back
E-Mail


Newest article

Shinichi Kato becomes Managing Director of juwi Nippon Energy KK

Juwi starts project development activities in Japan with a new company. more

juwi completes 135 Megawatt Solar Park in India

Biggest single project in the company’s history / Project confirms status as one of the top global... more