26.05.2017 / Energie-Allee

Van Hunks der Teufel und das Tischtuch

Wenn zwischen August und April der berüchtigte Südostwind das „Tischtuch“ über den Tafelberg zieht, rauchen der alte van Hunks und der Teufel wieder um die Wette. So erklärt zumindest die Legende den berühmten Fallwind im Süden Afrikas. Ihr zufolge gab es für den Piraten van Hunks nichts Schöneres, als vom Windberg aus über Kapstadt zu schauen und dabei genüsslich Pfeife zu rauchen. Oft saß er tagelang da oben und vertrieb sich so die Zeit. Eines Tages traf er auf einen alten, schwarz gekleideten Mann mit Hut. Was van Hunks den ganzen Tage über auf dem Berg treibe, wollte dieser wissen.

„Pfeife rauchen“, antwortete van Hunks. „Ich bin leidenschaftlicher Pfeifenraucher.“ Wie zur Bestätigung blies er eine große Rauchwolke in den strahlend blauen Himmel. „Das bin ich auch“, sagte der Fremde. „Wahrscheinlich sogar der leidenschaftlichste.“ „Blödsinn“, entgegnete van Hunks auf diese Prahlerei. Er könne tagelang rauchen, ganz ohne Pause. „Das kann ich auch“, antwortete der Fremde und forderte van Hunks zu einem Wettrauchen auf. Der Gewinner dürfe sich „leidenschaftlichster Pfeifenraucher am Kap“ nennen. Und so begannen die beiden Männer, zu rauchen, bis sie in eine dicke Rauchschwade gehüllt waren, die sich langsam wie ein Tischtuch über den Tafelberg zog.

Als am Ende des dritten Tages der Fremde Anzeichen von Schwäche zeigte, fragte van Hunks, ob sie den Wettbewerb nun abrechen könnten. „Niemals“, keuchte der Mann in Schwarz und fiel dabei vornüber und verlor seinen Hut. Van Hunks erschrak, als er die kleinen Hörner auf der Stirn des Fremden erblickte. „Ich habe also mit dem Teufel um die Wette geraucht“, japste van Hunks. „So ist es“, sagte der Teufel. „Ich bin gekommen, um dich zu holen.“ „Aber ich habe den Wettstreit doch gewonnen“, protestierte van Hunks. Doch aller Protest half nicht. Mit einem lauten Knall nahm der Teufel ihn mit.

Der Legende nach versucht der alte van Hunks bis heute, seinen rechtmäßig erworbenen Titel als leidenschaftlichster Pfeifenraucher am Kap zu bestätigen. Wann immer Wolken über dem Windberg – heute besser bekannt als Devil’s Peak – aufziehen, wiederholt sich der Wettstreit. „Es geht wieder los“, heißt es dann bei den Einheimischen.

Wissenschaftlich ist das Phänomen des „Tischtuchs“übrigens schnell erklärt: Der Wind nimmt die warme Feuchtigkeit des Atlantiks auf und bläst sie um die Flanke des Tafelbergs. Die gegen die Hänge gedrückten Luftmassen bilden Wolken, die über die Bergspitze hinwegziehen und an der gegenüberliegenden Seite herunterfallen.


Back to list

More topics

Newest article

Shinichi Kato becomes Managing Director of juwi Nippon Energy KK

Juwi starts project development activities in Japan with a new company. more

juwi completes 135 Megawatt Solar Park in India

Biggest single project in the company’s history / Project confirms status as one of the top global... more


Subscribe as RSS feed