14.08.2019 / Wind, Unternehmen, Presse, Komplexe Standorte

Windenergie: Infotafeln auf dem Höcherberg aufgestellt

Vier beschilderte Stationen vermitteln entlang des Windparks Höcherberg allerhand Wissenswertes über die Themen Windenergie, Natur,- Umwelt-, und Klimaschutz

Allerhand Wissenswertes rund um das Thema Windenergie finden Naturfreunde und Wanderer seit Anfang dieser Woche entlang der Wege zum Windpark Höcherberg.

Wie wird ein Windpark gebaut? Welchen Beitrag leisten Windräder für den Klima- und Umweltschutz? Welche Schutz- und Ausgleichsmaßnahmen wurden konkret für den Windpark Höcherberg getroffen? Antworten auf diese Fragen sowie allerhand Wissenswertes rund um das Thema Windenergie finden Naturfreunde und Wanderer seit Anfang dieser Woche entlang der Wege zum Windpark Höcherberg. Aufgestellt wurden sie vom Projektentwickler juwi. Das Unternehmen mit Sitz im rheinhessischen Wörrstadt nahm den Windpark Ende 2017 in Betrieb.

„Der Windpark Höcherberg ist ein wichtiger Baustein der Energiewende, ein Schritt hin zu mehr Klimaschutz und einer sauberen Energieversorgung. Die fünf Windräder erzeugen zusammen jährlich mehr als 40 Millionen Kilowattstunden Strom – genug für mehr als 12.000 Haushalte. Das Aufstellen der Infoschilder ist auch aus dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach mehr Informationen zu Technik, Planungsschritten und Anlagendetails entstanden. Diesen Wunsch haben wir gerne in die Tat umgesetzt“, sagt Andreas Böß, zuständiger Projektleiter bei juwi für den Windpark. 

Vor allem die Anlieferung und spätere Montage der tonnenschweren Großkomponenten zog zahlreiche technikbegeisterte Menschen aus der Region an. „In persönlichen Gesprächen konnten wir bereits viele Fragen beantworten. Um diese Informationen aber möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, haben wir sie für die Schilder inhaltlich aufgearbeitet und zusätzlich illustriert“, ergänzt Böß und hofft auf ein ebenso hohes Besucherinteresse, wie bei den Montagearbeiten vor gut zwei Jahren. 

Eva-Maria Scherer, Ortsvorsteherin der Gemeinde Höchen, sieht das Aufstellen der vier Schilder ähnlich positiv: „Entlang der Wege des Höcherbergs laden Sitzbänke zum Verweilen ein. Mit den Infotafeln gibt es nun ein weiteres attraktives Angebot für Spaziergänger, Naturfreunde und Wanderer.“

Im Herbst 2017 nahm juwi den Windpark Höcherberg in Betrieb. Der Inbetriebnahme vorausgegangen waren die behördliche Zustimmung durch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) und ein komplexes und umfangreiches Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung, in dem alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit hatten, sich einzubringen. Nach intensiver Prüfung sämtlicher Fachthemen wurde dem Vorhaben Ende 2016 die Genehmigung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) erteilt. Die Konzentrationsflächen für die Nutzung der Windkraft wurden von den Gemeinden Bexbach und Ottweiler im Rahmen der jeweiligen Flächennutzungsplanung festgelegt. 

Die fünf Windräder vom Typ Vestas V-126 haben eine Nabenhöhe von 137 Metern. Die Leistung je Windrad beträgt 3,3 Megawatt.


Back to list

More topics

Wind Unternehmen Presse Komplexe Standorte

Ansprechpartner

Felix Wächter, Pressesprecher der juwi-Gruppe

Felix Wächter
Pressesprecher

Call back
E-Mail


Newest article

Siemens and juwi enter strategic partnership for microgrids in the mining industry

Siemens’ proven microgrid controller serves as technical basis for juwi´s Hybrid IQ microgrid... more

juwi consolidates its position as the world's leading all-rounder in the field of solar PV

Expansion of project development activities gains momentum. more

World's top utility-scale solar constructors list - juwi is #4

New players are climbing up the league table of the world’s top EPC contractors, thanks to the... more